Direkt zum Inhalt

News

Die perfekte Umrahmung

abgelegt unter Geschichten

Rina, die Ehefrau des Tribù-Gründers Lode und Mutter der derzeitigen Geschäftsführer Koen und Tom, ist seit mehr als 20 Jahren für das Styling bei Tribù verantwortlich.

Ihre deutliche Vorliebe für zeitgenössisches Design und diskreten Luxus kennzeichnete all die Jahre die Marke.
Ihr Blick für raffinierte Details offenbart sich in der Gestaltung des Tribù-Showrooms und in allen Bildern von Tribù.
Wir wollten von ihr erfahren, wie sie ihre Leidenschaft für Stil entwickelt hat, woher sie ihre Inspiration bezieht und was ihre Lieblingsorte für Fotoshootings sind.

Woher kommt Ihre Leidenschaft für Formgebung?
Meine Leidenschaft für Raumgestaltung, Formgebung und Architektur im Allgemeinen ist ein Teil von mir, seitdem ich denken kann. Als Kind habe ich die Möbel in meinem Zimmer ein paar Mal im Jahr umgestellt. Ich war gerade mal 17 Jahre alt (lacht), als ich meinen Mann kennenlernte, doch auch Lodes Studentenzimmer in Leuven habe ich sofort neu gestaltet.   

Hat sich Ihr Stil im Laufe der Jahre weiterentwickelt? Und was beeinflusst Ihren Stil?
Natürlich entwickelt sich der eigene Stil im Laufe der Jahre weiter. Vor etwa zehn Jahren waren die Formen viel kantiger und der Trend ging eher in Richtung Minimalismus. Heutzutage darf es einladender und herzlicher sein.  
Auch das Möbeldesign ist runder und weicher.

Ich persönlich habe immer einen zeitgenössischen Stil und diskreten Luxus gepflegt, was auch das Ziel von Tribù ist.

Ich finde, dass Haus und Garten in visueller Hinsicht Gelassenheit ausstrahlen sollten. Es sollte ein Ort sein, an dem man sich ausruhen und vom Alltagsstress erholen kann.

Mir gefällt weder der Vintage- noch der eklektische Look wirklich, doch ich verstehe, dass diese Stilrichtungen Anklang finden.
Ich selbst bevorzuge jedoch zeitlose zeitgenössische Möbel und Objekte. Ein schönes Beispiel ist das Pure-Sofa, das seit 20 Jahren ein Kultmöbel der Tribù-Kollektion ist und heute moderner aussieht als damals, als Lode es erstmals vorstellte.

Von mir gewählte Farben und Texturen sind eher dezent und gehören immer der gleichen Farbpalette an. Extreme Kontrastfarben erzeugen nicht jenes Gefühl der Ruhe, das ich anstrebe, allerdings ist auch das eine persönliche Entscheidung. 

Wo verbringen Sie Ihre Freizeit am liebsten? In der Stadt oder in der Natur?
Ganz bestimmt in der Nähe der Natur. Wir haben das große Vorrecht, in einer sehr geruhsamen Gegend zu wohnen, am Ende einer ruhigen Straße und am Rande eines fantastischen Waldes. Hier hört man noch die Vögel zwitschern, Eichhörnchen rennen im Garten herum und manchmal erspäht man sogar ein Reh oder einen Fuchs.
Für mich ist die Stille und die Schönheit der Natur ein unbezahlbarer Luxus.

Woher beziehen Sie Ihre Inspiration?
Meine kreativsten Ideen habe ich oft, wenn ich im Wald spazieren gehe, um meinen Kopf frei zu bekommen.
Ich lasse mich aber auch von Pinterest, internationalen Designmessen, Museen und Städten inspirieren, werde dem endgültigen Styling jedoch immer meinen eigenen Stempel aufdrücken.
Man kann meinen kreativen Prozess fast mit einem Schwamm vergleichen. Ich sauge Ideen auf und setze sie dann auf meine Art um.

Als Stylistin bei Tribù tragen Sie enorm zur Identität der Marke bei. Wie würden Sie das Designethos von Tribù definieren?
Wir waren immer der Überzeugung, dass Garten, Terrasse und Außenbereich Verlängerungen des Innenraums sind. Sie müssen harmonisch ineinander übergehen. Das erzeugt eine friedliche Ausstrahlung.

Tribù gelingt dies durch die Schaffung von Möbeln in Harmonie mit der Natur und der Umwelt. Unsere Kollektionen sind außerdem so schön und komfortabel, dass sie sich perfekt mit den Stücken im Inneren eines Hauses kombinieren lassen. 

Was sind Ihre Kriterien bei der Wahl des Ortes für ein Fotoshooting? Gibt es vielleicht sogar einen bestimmten Ort, an den Sie gerne zurückkehren würden?
Unsere Fotoaufnahmen finden aufgrund des Wetters und des Lichts meistens in Südeuropa statt. Aber es ist wirklich nicht einfach, den perfekten Ort zu finden. Nicht alle Besitzer fantastischer Villen an den schönsten Orten sind bereit, ihre Häuser für ein Fotoshooting zu vermieten. Deshalb suchen wir oft auch nach Design-Boutique-Hotels, die wir dann komplett für die gesamte Crew mieten.

Damit beantworte ich auch gleich Ihre nächste Frage, denn eines dieser Hotels ist mein Lieblingsort, und zwar Torre di Moravola wo wir die Aufnahmen für die Tosca-Kollektion gemacht haben.

Abgesehen davon ist das vom Architekten John Pawson entworfene „Haus Neuendorf“ auf Mallorca einer meiner Lieblingsorte. Die Aufnahmen dort waren äußerst gelungen - alles war einfach perfekt, deshalb war auch das Ergebnis fantastisch. Wenn meine beiden Söhne Koen und Tom dann auch mit dem Ergebnis zufrieden sind, bin ich natürlich sehr glücklich.

Abschließend möchte ich noch hinzufügen, dass es großartig ist, wenn die Arbeit eine Leidenschaft ist. Tribù ist ein wunderbares Familienunternehmen, auf das ich sehr stolz bin. 

top