Direkt zum Inhalt

Projekte

Centre Pompidou Metz, innovative Architektur

abgelegt unter Projekte

Tribù Essentiel Loungers und Natal Techno Bänke sind Bestandteil des einzigartigen architektonischen Stils des Centre Pompidou in Metz, einer Mischung aus Licht und hellen Tönen, kraftvoll und elegant zugleich.
Am 12. Mai öffnete das Centre Pompidou in Metz seine Pforten. Dieses neue Zentrum für zeitgenössische Kunst wurde von Shigeru Ban Architects (Tokio) in Zusammenarbeit mit Jean de Gastines (Paris) und Gumuchdjian Architects (London) entworfen. Die gigantische sechseckige Konstruktion wurde rund um einen 77 m hohen zentralen Turm konzipiert.
Ein Blickfang von Format ist das Dach – eine gigantische lichtdurchlässige Membran aus sechseckige Holzprofilen, die das Vorbild eines chinesischen Huts aufgreift. Die Konstruktion ist mit einer wasserdichten Membran aus Glasfaser und Teflon gedeckt. 
Innerhalb des Gebäudes badet der Raum in Tageslicht. Diese helle Atmosphäre wird durch das Dach aus hellem Holz, durch weiße Wände und Böden in perlgrauem Beton zusätzlich verstärkt. Beim Besuch der zahlreichen Ausstellungen kann man sich auf Natal Techno Bänken mit Latten aus weißem, farbfestem, antistatischem, schmutzabweisendem, frostsicherem und 100% recyclebarem Polypropylen ausruhen. Das Gebäude ist von einem Platz und einem Garten umgeben, von dem aus man die Architektur auf Essentiel Liegen mit Rahmen aus elektropoliertem Inox und Sitzflächen aus schwarzem Batyline bewundern kann. Für Fotos hier klicken.

 

Prescribed by Formes et Couleurs - Metz

 

top